Opel - Newsletter

Opel Newsletter

Lassen Sie sich mit unserem Newsletter regelmäßig per E-Mail informieren.

Jetzt abonnieren

Neuer Opel Mokka: SUV mit wegweisenden Fahrerassistenzsystemen

17.09.2012

  • Opel-exklusive Technologien halten mit dem Mokka im SUV-B-Segment Einzug
  • Sicherheits- und Komfortsysteme wie Opel Frontkamera und Berganfahrassistent
Opel News - SUV mit wegweisenden Fahrerassistenzsystemen

Wien. Mit dem neuen Mokka halten zum ersten Mal zahlreiche Fahrerassistenzsysteme, die es bisher nur bei Opel gibt, im subkompakten SUV-Segment Einzug. Zu den Technologien, die Sicherheit und Komfort steigern und die Opel einem noch breiteren Kundenkreis zugänglich machen, zählen etwa die preisgekrönte, einzigartige Opel-Frontkamera und das besonders ausgereifte Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP®Plus) mit Berg-Anfahr-Assistent Hill Start Assist (HSA) und Berg-Abfahr-Assistent Hill Descent Control (HDC).

 

„Mit diesen Komfort- und Sicherheitstechnologien stellt Opel einmal mehr eine führende Rolle unter Beweis. Sie sind nicht nur das Ergebnis innovativer deutscher Ingenieurskunst, sondern auch erschwinglich und nun auch für SUV-Besitzer verfügbar“, sagt Michael F. Ableson, Opel Vice President Engineering. „Deshalb sind wir stolz darauf, dass der Mokka viele unserer Opel-exklusiven Assistenzsysteme wie beispielsweise die Frontkamera in dieses schnell wachsende Fahrzeugsegment einführt.“

Opel News - SUV mit wegweisenden Fahrerassistenzsystemen

Die Opel Frontkamera, die zwischen Windschutzscheibe und Rückspiegel angebracht ist, unterstützt den Mokka Fahrer in zweifacher Hinsicht: Sie erkennt sowohl Verkehrszeichen als auch Fahrbahnmarkierungen und bildet so die Basis für Verkehrsschild- und Spurassistent sowie Frontkollisionswarner. Der Verkehrsschildassistent der aktuellen Generation erkennt je nach Lichtbedingungen aus einer Entfernung von bis zu 60 Metern Schilder für Geschwindigkeitsbegrenzungen, Überholverbot und vieles mehr und zeigt sie im Instrumentendisplay an.

Opel News - SUV mit wegweisenden Fahrerassistenzsystemen

Der Spurassistent warnt den Fahrer, wenn dieser unbeabsichtigt – zum Beispiel bei Übermüdung – seine Fahrspur verlässt. Er hilft so, gefährliche Verkehrssituationen zu vermeiden. Die Funktion kann per Knopfdruck an- und ausgeschaltet werden. Im aktivierten Zustand alarmiert sie den Fahrer mit einem akustischen und einem visuellen Signal, das auf der Instrumententafel aufblinkt. Der Frontkollisionswarner warnt den Fahrer ebenfalls per lautem akustischen Alarm und visuellem Signal im Display vor einem drohenden Aufprall. Er erfasst sowohl stehende als auch sich bewegende Objekte. Die Messempfindlichkeit des Frontkollisionswarners kann der Fahrer mittels eines Reglers am Lenkrad einstellen.

Opel News - SUV mit wegweisenden Fahrerassistenzsystemen

Zusätzlich bietet der Opel Mokka als eines der wenigen Fahrzeuge in seinem Segment die Berg-Anfahr-Assistent Hill Start Assist (HSA) und die Berg-Abfahr-Assistent Hill Descent Control (HDC) als serienmäßige Bestandteile des Elektronischen Stabilitätsprogramms (ESP®Plus) für Allrad- ebenso wie für Frontantriebsversionen. Die HSA-Funktion steigert den Komfort, indem sie das Fahrzeug beim Anfahren am Berg am Zurückrollen hindert – selbst dann, wenn der Fahrer den Fuß bereits von der Bremse genommen hat. HDC ist in umgekehrter Richtung sehr nützlich, wenn das Auto einen steilen Hang hinunterfährt. Der Fahrer kann die Funktion per Knopfdruck aktivieren und dann die Maximalgeschwindigkeit bestimmen und begrenzen, ohne dass er die Bremse betätigen muss. Diese Funktion ist besonders nützlich in Situationen mit geringer Bodenhaftung wie beispielsweise bei vereisten Flächen oder Schotterpisten, wo es darauf ankommt, mit gleichmäßigem Tempo zu fahren. Die gewünschte Geschwindigkeit kann der Fahrer durch Gas geben oder Bremsen anpassen, das Assistenzsystem hält dann das gewählte Tempo.

 

Als weiteres bedeutendes Fahrerassistenzsystem ist das preisgekrönte Sicherheitslicht Advanced Adaptive Forward Lighting (AFL+) mit Bi-Xenon-Scheinwerfern für den Mokka erhältlich. Es passt sich mit elf unterschiedlichen Lichtfunktionen in Intensität und Weite des Lichtkegels optimal den vorherrschenden Fahr- und Straßenbedingungen an. Zu den AFL+-Funktionen zählen unter anderem Landstraßen-, Autobahn-, Stadt-, Spielstraßen- und Schlechtwetterlicht, verbessertes Fernlicht, statisches Abbiege- und dynamisches Kurvenlicht, LED-Tagfahrlicht und Fernlichtassistent. Dieser stellt den Lichtkegel automatisch so ein, dass der vorausfahrende oder entgegenkommende Verkehr nicht geblendet wird. Im Vergleich zu konventionellen Abblendlicht-Scheinwerfern verringert das LED-Tagfahrlicht den Kraftstoffverbrauch, da es weniger Strom benötigt. Zudem weisen LEDs ein außerordentlich langes Arbeitsleben auf, das bis zu 30 Mal länger ist als bei H7-Halogenlampen.

 

Neben den beschriebenen Fahrerassistenzsystemen bietet der Opel Mokka erstmalig im SUV-B-Segment Komfortmerkmale wie Ergonomiesitze mit AGR-Gütesiegel und den integrierten FlexFix®-Fahrradträger einem breiten Kundenkreis an.