Opel - Newsletter

Opel Newsletter

Lassen Sie sich mit unserem Newsletter regelmäßig per E-Mail informieren.

Jetzt abonnieren

Opel Mokka ist „Allradauto des Jahres 2013“

22.03.2013

  • Titelsammler klettert mit deutlichem Abstand an die Leserwahl-Spitze
  • Trendiger SUV überzeugt auch abseits befestigter Straßen
Opel News - Opel Mokka

Wien/Rüsselsheim. Der neue Opel Mokka ist weiter auf Titel-Kurs: „Allradauto des Jahres 2013“ heißt die jüngste Auszeichnung für den trendigen subkompakten SUV. Bei der Leserwahl von „Auto Bild allrad“, dem größten Allrad-Fachmagazin in Europa, kletterte der Rüsselsheimer Offroader an die Spitze. Das Votum der 105.000 Teilnehmer starken Leserjury, die auf der Internetseite autobild.de abstimmten, fiel ungewöhnlich deutlich aus: Als Gesamtsieger der Kategorie „Geländewagen und SUV bis 25.000 Euro“ wies der Mokka mit rund 38 Prozent der Stimmen den Honda CR-V (11,1 Prozent) und den Skoda Yeti (6,0 Prozent) vor 15 weiteren Wettbewerbern auf die Plätze. Ähnlich souverän zeigte sich der Trophäensammler von Opel kürzlich bei der „Design Trophy“ der „Auto Zeitung“ und als „Wohlfühl-Meister“ bei „Auto Bild“.Auch bei der Leserwahl zum „Auto der Vernunft 2013“ („Guter Rat“/„Superillu“) lag der Mokka vorn.

 

„Diese Wahl ist ein klares Votum des Marktes“, sagte Matthias Seidl, Opel Exekutiv-Direktor Vertrieb, Marketing und Aftersales, als er den Preis für das „Allradauto des Jahres 2013“ in Frankfurt entgegennahm. „Wir sind stolz, dass die besten Juroren der Welt – die Autofahrerinnen und Autofahrer – den Mokka als kompetenten Allradler schätzen. Unser Newcomer hält, was sein Äußeres verspricht.“

Opel News - Opel Mokka

Zum dynamischen Auftritt des kompakten SUV passen die komfortable, hohe Sitzposition und die ausgeprägte Funktionalität. Ein Schwerpunkt der Entwicklung lag auf dem Fahrwerk, das auch für den Einsatz abseits befestigter Straßen gemacht ist. Zur weiteren Verbesserung von Traktion und Handling lässt sich der Mokka statt mit Front- auch mit Allradantrieb ausrüsten. Das adaptive 4x4-System erkennt bei Nässe und Glätte, wann Traktion an allen vier Rädern benötigt wird. Dann leitet das elektronisch gesteuerte Mittendifferenzial automatisch und stufenlos Drehmoment zu den Hinterrädern. Die Kraftverteilungsspanne reicht von 100 Prozent vorn bis zu jeweils 50 Prozent auf Vorder- und Hinterachse, etwa bei schneebedeckten Straßen. Das Allradsystem wiegt nur 65 Kilogramm, so dass Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit gewahrt bleiben.

Exklusive Sicherheits- und Komfort-Technologien

Generell bietet der Mokka auf einer Länge von 4,28 Metern fünf Personen großzügige Platzverhältnisse. Zudem löst er das Versprechen von Opel ein, attraktives Design mit innovativen Technologien und Features aus höheren Fahrzeugklassen zu verbinden und diese damit einem größeren Kreis von Kunden zugänglich zu machen. Opel führt mit dem Mokka das Sicherheitslichtsystem AFL+, Ergonomiesitze mit dem Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e.V. und den integrierten FlexFix-Fahrradträger ins SUV-Segment ein. Die zweite FlexFix-Generation kann beim Mokka bis zu drei Fahrräder transportieren.

 

Dazu stehen zahlreiche Technologien zur Verfügung, die den Fahrkomfort verbessern und die Sicherheit erhöhen, darunter das Elektronische Stabilitätsprogramm ESPPlus inklusive Berganfahr- und Bergabfahrassistent genauso wie die Opel-Frontkamera der zweiten Generation mit Frontkollisionswarner sowie Verkehrsschild- und Spurassistent.