Die Opel Hochwasser-Hilfe

07.06.2013

Opel News - Opel Hochwasser-Hilfe

Opel Österreich beweist erneut, dass dem Unternehmen die Bevölkerung am Herzen liegt. Als Reaktion auf das verheerende Hochwasser, welches am Wochenende weite Teile Österreichs erfasst hat, wurde eine schnelle und unbürokratische Hilfsaktion ins Leben gerufen.

 

Alle direkt geschädigten Hochwasseropfer bekommen für ein Jahr einen Opel Meriva kostenlos zur Verfügung gestellt. „Opel Österreich ist sehr betroffen, dass erneut eine so große Zahl von Österreichern durch das Hochwasser in Mitleidenschaft gezogen wurde. Da liegt es nur auf der Hand, die Opfer zu unterstützen“, erklärt Mag. Alexander Struckl, Geschäftsführer General Motors Austria GmbH. „Der Opel Meriva bietet viel Stauraum und Platz – daher stellt er gerade für die Zeit des Wiederaufbaus das ideale Fahrzeug dar, um den Menschen den schweren Alltag zu erleichtern.“

 

Was zu tun ist1: Geschädigte Bürger, die ihren Schaden bei ihrer Heimatgemeinde eingereicht haben, wenden sich bitte an einen Opel Händler in ihrer Region. Den Betroffenen wird dann so schnell und unkompliziert wie möglich ein Opel Meriva zur Verfügung gestellt.


1 Aktion gültig bis 31.07.2013 bei allen teilnehmenden Opel Händlern. Der Nutzer zahlt nur alle für den laufenden Betrieb des Fahrzeugs notwendigen Kosten (Vollkasko, Treibstoff, Vignette, „Parkpickerl“, Strafmandate, etc...). Solange der Vorrat reicht.

 

Als Nachweis der Schädigung des Hochwasseropfers gelten folgende Dokumente:

  • Nachweis der Schädigung im Rahmen eines schweren Hochwasserschadens
  • Bestätigung der Gemeinde über eine Hochwasser-Schädigung
  • Bestätigung der Unterstützung durch einen Katastrophen-Fonds , bspw. des österreichischen Katastrophen Fonds oder des Katastrophen-Fonds des ÖGB