Opel - Newsletter

Opel Newsletter

Lassen Sie sich mit unserem Newsletter regelmäßig per E-Mail informieren.

Jetzt abonnieren

Opel-Designzentrum: Spatenstich für Hightech-Ausbau

08.03.2016

Opel News - Designzentrum

Rüsselsheim/Wien. Opel investiert weiter in seine Design-Kapazitäten. Für insgesamt elf Millionen Euro wird das Designzentrum am Stammsitz in Rüsselsheim ausgebaut. Nach der Fertigstellung im Juni 2017 werden modernste Visualisierungs- und Kommunikationstechnologien noch besseres und effektiveres Arbeiten ermöglichen.

 

Der Spatenstich für den Aus- und Umbau erfolgte am Dienstag im Beisein von Opel Group CEO Dr. Karl-Thomas Neumann. An den Schaufeln standen zudem Design-Chef Mark Adams und Uwe Baum, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender.

 

„Herausragendes Design ist einer der Faktoren, der die Marke Opel seit jeher ausmacht“, sagte Dr. Neumann. „Durch den nun begonnenen Ausbau des Designzentrums werden sich unseren Kreativen neue Möglichkeiten bieten. Das wird uns bei unserer Modelloffensive einen weiteren Schritt nach vorne bringen und die Rolle des Rüsselsheimer Design-Centers als europäischer Dreh- und Angelpunkt in der globalen Entwicklung weiter stärken.“

 

Uwe Baum: „Ich freue mich sehr, dass das nächste Bauprojekt hier in Rüsselsheim beginnt. Die neuerliche Investition ist ein weiterer Beleg dafür, dass Opel wieder zurück ist. Der Neubau bietet zudem den dringend benötigten Raum für die mehr als 80 neuen Mitarbeiter, die zuletzt im europäischen Design-Center eingestellt worden sind.“

 

Virtual Reality-Projektionsanlagen, komplexe Videokonferenzsysteme sowie neueste Netzwerkkonzepte werden im erweiterten Design-Center dafür sorgen, dass die Mitarbeiter dort Entscheidungen schneller als bisher fällen.

 

Mark Adams, Vice President Design: „Mit den hochmodernen Anlagen können verschiedenste Technologien und Techniken – vom Tonmodell bis zum interaktiven Virtual-Reality- oder Augmented-Reality-Modell – miteinander verknüpft und verglichen werden. Auch im internationalen Vergleich wird Opel damit Standards setzen.“

 

Das Investment ist nach dem Bau eines Zentrums für Hochgeschwindigkeitsfräsen für fünf Millionen Euro bereits das zweite signifikante Investment in den Design-Bereich binnen kurzer Zeit.

 

Der Ausbau der Design-Kapazitäten ist ein weiterer Baustein zur Umsetzung der großangelegten Modelloffensive von Opel. Bis 2020 bringt das Unternehmen 29 neue Fahrzeuge auf den Markt. Nächstes Highlight ist der neue Astra Sports Tourer, der ab April ausgeliefert wird.

 

Was die Opel-Designer können, ist gerade auf dem Genfer Automobilsalon zu bewundern. Dort feiert noch bis zum 13. März der Opel GT Concept seine vielbeachtete Weltpremiere. Der zukunftsweisende Sportwagen ist Ausdruck der kontinuierlichen Innovationskraft von Opel – atemberaubend in Form, reduziert auf das Wesentliche, Präzision pur. Der austrainierte Sportler mit Frontmittelmotor und Heckantrieb hebt die skulpturale Design-Philosophie von Opel auf die nächste Stufe.